Wie packe ich meine Kleidung für den Umzug ein?

Mit einem Umzug merkt man erst, dass sich durch die Jahre viele Kleider angesammelt haben. Wie soll man nun seine wertvolle Sammlung von der alten Wohnung in die neue bringen? Keine Nagst, wir geben Dir in diesem Artikel hilfreiche Tipps.



#1 Kleidung aussortieren

Zunächst empfehlen wir Die im Allgemeinen deine Kleidung auszusortieren, welche Dir nicht mehr gefallen oder Du nicht mehr brauchst. Aber bitte denk daran, was Dir vielleicht nicht mehr gefällt oder du nicht mehr benötigst, könnte genau das sein, was jemand sucht oder gefällt. Wir empfehlen Dir deshalb die Kleider zu spenden oder auf dem Flohmarkt, Tutti.ch, Veriairecollective.com, Kleiderberg.ch zu verkaufen. Vielleicht verdienst Du dir so noch etwas dazu.


#2 Restliche Kleidung für den Umzug sortieren

Konntest Du dich von deinem Kleiderhaufen verabschieden, bleibt nun nur doch der Teil der gezügelt werden soll. Im nächsten Schritt kannst du deine Kleidungsstück wir folgt gruppieren.


Nach Verwendungszweck:

Stell Dir vor, Du stehst am Abend nach dem Umzug in deinem neuen Zuhause, findest aber deine jogginghose nicht und den kuscheligen Pulli. Packe also deine bequeme Kleidung in einen separaten Karton, damit sie schnell auffindbar sind.


Nach Material:

Jedes Material deiner Kleidung z.B Wolle, Polyester, Baumwolle usw. muss anders behandelt werden. Tust Du das nicht, werden deine Kleider zerknittern und Du betreibst mehr Aufwand sie wieder zu glätten. Lege deshalb Kleidung desselben Material zusammen in einen Karton.


Polyester:

Kleidung aus Polyester oder anderen synthetischen Materien kannst Du ganz einfach behandeln, da sie nicht leicht knittern. Diese Kleidung kannst du einfach zusammenlegen und in den Karton packen.


Baumwolle und Seide:

Baumwolle und Seide sind eher sensibel, da sie dünn sind und so schneller knittern. Damit das nicht passiert, kannst Du die Kleidung an einen Kleiderbügel hängen und in eine Kleiderschutzhülle verstauen. Spielt das verknittern für Dich jedoch keine Rolle, kannst du die Kleidung auch zusammenlegen und und einen Karton verpacken.


Wollkleidung:

Wollkleidung hingegen ist aus Natur aus sehr dick und knittert deshalb nicht schnell. Du kannst die einzelnen Kleidungsstücke zusammenlegen und übereinander legen. Beachte dabei ein, dass Du mehrere Kartons benötigen wirst, da Kleidung aus Wolle sehr voluminös ist.


Nach Jahreszeiten:

Als letztes kannst Du die Kleidung auch noch nach Jahreszeiten verpacken. Je nach dem in welcher Jahreszeit Du umziehst, brauchst Du einige Kleidungsstücke nicht sofort. Ziehst Du beispielsweise im Winter um, kannst Du Shorts und T-Shirts weit unten im Karton verpacken und Herbst-/Winterpullover als letztes. Besitzt Du auch Ski-/Snowboard Kleidung oder Wanderkleidung, solltest du diese separat verpacken, damit du sie allenfalls in den Keller verstauen kannst. Auch hier kannst Du Kleiderschutzhüllen benützen, da diese viel Platz einnehmen.


#3 Karton beschriften



Wie es der Titel schon sagt, solltest Du deine Kartons unbedingt beschriften. So sollte darauf stehen: Art (Kleider, Jacken, Mäntel etc.), Grösse, Jahreszeit. Dann sollte sicher auch darauf stehen welcher Person die Kleider gehören und in welches Zimmer sie in der neuen Wohnung gehören.


#4 Wo kommen die Kleider hinein


Nun hast Du alles vorbereitet und weisst, welche Kleider mitkommen. Nun kommt das verpacken für den Transport. Es gibt verschiedene Möglichkeiten deine Kleider zu transportieren.


Koffer:

Hast Du einen Koffer, der so oder so in die neue Wohnung muss, dann benütze den auch! Fülle den Koffer mit so vielen Kleider wie möglich. zu unterst kannst Du Shorts, Jeans und T-Shirt legen und ganz oben folgend Hemden und Kleider. Der Koffer eignet sich allgemein besser für Shorts, Jeans und T-Shirts, da diese leichter sind wieder zu bügeln.





Kleiderbox mit Metallstange:

Für grössere und wertvollere Kleider eignen sich Kleiderboxen. Besorge Die eine Kleiderbox mit einer Metallstange drin. Da diese Kleiderboxen eher teuer sind, versuche im Voraus so die Kleidung wie möglich in Umzugskartons oder im Koffer zu transportieren.


Vakuumversiegelte Beutel:

Vakuumversiegelte Beutel sind einer der effizientesten Verpackungsarten. Sie können mehr Kleidung aufnehmen und benötigen weniger Platz im Umzugswagen. Wenn es Dir nicht so viel ausmacht, dass deine Kleider zerknittern kannst Du auch auch Müllsäcke verwenden, in welche Du deine Kleider reinstopfen kannst. Der Umwelt zu Liebe solltest Du die Müllsäcke nachher weiterverwenden und nicht fortwerfen.


Kartonschachteln:

Umzugskarton sind immer noch die einfachste Art, deine Kleidung zu transportieren. Du musst hier einfach damit rechnen, dass sie zerknittert wird, da viele Kleider aufeinander gelegt werden. Vergisst nicht die Umzugskarton auch zu beschriften, ansonsten weisst Du nicht mehr wo was gewesen ist!


Wir wünschen Dir viel Spass beim verpacken !