Checkliste für deinen Umzug!

Bist Du in diesem Blogbeitrag angelangt, hast du dich entschieden eine neue Wohnung zu suchen oder hast bereits den Vertrag unterschrieben. Gratuliere! Doch bis zum Umzugstermin gibt es noch einiges vorzubereiten und mit der Zeit naht auch der Stress. Der Umzug ist aber ein einmaliges Ereignis in deinem Leben und sollte deshalb auch erinnernswert bleiben. Deshalb haben wir Dir hier eine Checkliste erstellt, damit Du deinen Umzug selbstbestimmt, mit einem grossartigen Gefühl und organisiert antreten kannst.


Autorin: Yvonne Spirig



Ein paar Monate vor dem Umzug:

  • Falls noch nicht passiert: Alten Mietvertrag (Eingeschrieben) fristgerecht kündigen und neuen Mietvertrag prüfen. Wenn du nicht Fristgerecht gekündigt hast, musst Du eventuell einen/eine Nachmieter/Nachmieterin suchen.

  • Umzugstag bestimmen und bei deiner Arbeitsstelle deinen gesetzlichen Freitag beantragen

  • Umzugshelfer organisieren (Umzugsfirma, Freunde oder Familie - oder Freunde von Rent-A-Friend)

  • Transporter organisieren

  • Verpackungsmaterial usw. organisieren

  • Reinigungsfirma organisieren

  • Ausmisten: Alte Gegenstände verkaufen oder entsorgen

  • Schäden und Reparaturen: Frühzeitig der Haftpflichtversicherung und der Verwaltung melden

  • Braucht es neue Möbel in der neue Wohnung und sind dort noch Renovationen fällig? Wie soll ich meine neue Wohnung einrichten?


Wem Du vor dem Umzug deine neue Adresse melden musst und was du sonst noch beachten musst:

  • Bank Konto, Post Konto, Postfach etc.

  • Arbeitsstelle

  • Bekannte und Freunde

  • Ärzte

  • Elektrizitäts-, Gas- und Wasserwerk (Termin zum Strom Ablesen vereinbaren)

  • Laufende Verträge kündigen oder anpassen (z.B. Internet, Festnetz, Fitnessabo etc.)

  • Falls nötig bei der Gemeinde abmelden

  • Behörde und Dienstleister über die neue Wohnung informieren

  • Versicherungen, Krankenkassen etc. informieren

  • Abgabe für Radio/Fernsehen (Serafe) ummelden



Eine bis zwei Woche vor dem Umzug:

  • Ein Halteverbotszone beantragen für die alte und neue Wohnung

  • Für die Wohnungsübergabe bei der Verwaltung/Vermieter einen Termin vereinbaren

  • Nachbarn darauf aufmerksam machen, dass es an Umzugstag etwas mehr Lärm geben wird und vielleicht Umzugshelfer im Haus sind

  • Hast du noch alle Schlüssel der alten Wohnung?

  • Mit Packen beginnen und Möbel demontieren (Mit diesen Dingen beginnen, die Du in den nächsten Tagen sicherlich nicht brauchst) und Kisten beschriften. Im besten Fall schläfst du in den nächsten Tagen auf der Matratze am Boden. So ist kein mühsames Möbeldemontieren am Zügeltag nötig, denn es wird an diesem Tag noch genug anderes zu tun geben

  • Bei der Post oder online eine Nachsendungsauftrag von 4 Wochen nach dem Umzug beantragen

  • Falls du Kleinkinder oder Haustiere hast, eine Betreuungsperson für den Umzugstermin organisieren


Kurz vor dem Umzug:

  • Verpflegung für deine Zügelhilfe organisieren

  • Wertgegenstände und wichtige Dokumente sicher verstauen und am Umzugstag selber transportieren!

  • Neue Wohnungsschlüssel und allenfalls Transporterschlüssel bereitstellen (Schlüsselanhänger für um den Hals organisieren, so verlierst Du deine Schlüssel sicher nicht!)

  • Letzte Möbel und Kisten zukleben

  • Kleidung, Medikamente und Hygieneartikel in einem separaten Koffer verstauen

  • Heikle Böden oder Ecken abdecken

  • Pflanzen giessen und Umzugsbereit machen



Am Umzugstag:

  • Wichtigstes To-Do: Ruhe bewahren und Umzug geniessen - immerhin ist es ein Neuanfang!

  • Umzug koordinieren

  • Vergiss nicht einen letzten Kontrollgang durch deine alte Wohnung zu machen

  • Den Briefkasten leeren und Namensschilder abmontieren

  • Am Abgabetermin, wirst Du deine Wohnung zum letzten Mal sehen - Nimm Dir also jetzt schon Zeit um nochmals Abschied zu nehmen ;)




Nach dem Umzug:

  • Du hast es geschafft !

  • Jetzt heisst es auspacken und Möbel aufbauen

  • Leider ist in der alten Wohnung noch was fällig. Du musst die alte Wohnung noch reinigen oder reinigen lassen

  • Wohnungsabgabe erledigen

  • Mietkaution rückfordern

  • In der neuen Gemeinde anmelden

  • Eventuell musst du noch ein kleines Abendessen für deine Helfer*innen organisieren

  • Namensschildli am Briefkasten und an der Klingel anbringen

  • Einweihungsparty organisieren!



..... und nun der letzte wichtige Punkt - deinen neuen Lebensabschnitt in deiner neuen Wohnung geniessen und einleben